Bilder
Linienverteiler LV

Linienverteiler LV zur Produktverteilung. Im Bild das Model LV 1/6 S zur Verteilung mit einem Verteilarm auf 6 Ablaufbahnen.

Linienverteiler LV

Linienverteiler LV 1/6 S, offen

Linienverteiler LV Einlaufband

Im Einlauf wird eine Lücke zwischen den einzelnen Produkten erzeugt.

Linienverteiler LV Verteilarme

Optional: Linienverteiler mit bis zu vier unabhängig gesteuerten Verteilarmen.

Linienverteiler LV Zulauf

Zentraler Zulauf mit kombinierter Produkteinstellung.

Linienverteiler LV Verteiltechnik

Produktschonende Verteiltechnik.

Linienverteiler LV in motion

Verteilarme positionieren exakt vor den definierten Ausläufen.

Formate

Einfache Einstellung der Produktformate.

Standardkonfiguration

Maschinenrahmen aus geschweißtem VA-Stahl, Gesamtbreite Transporter 1300 mm
Blechverkleidungen, Türen, Schaltschrank oder Klemmkasten etc. aus Edelstahlblech
Blechverkleidungen mit Vorreiber-Verriegelung
Sicht- Abdeckungen und Hauben aus Polycarbonat
Fußlaschen ohne Dübelloch
Antrieb Fördersystem mit verstellbarer Geschwindigkeit
Antrieb Fördersystem mit Servomotoren (für Schwenkarm Linienverteiler)
Modulband aus Kunststoff unter Schwenkeinheit
Schwenkarme, motorisch angetrieben, ein- oder mehrspurige Kanäle
Sonder-Auslauf für Produkte, 2-fach
Signalhupe
Schaltschrank mit Vorreiber-Verriegelung
Schaltschrank mit Standard-Belüftung und Filter
Steuerung Omron + Bediengerät in der Verpackungsmaschine
Frequenzumrichter Hitachi (Omron)
Servoregler Yaskawa (Omron) (für Schwenkarm Linienverteiler)
Elektrische Ausführung nach CE-Standards
Bediensprache und Schilder in deutscher Sprache
Bedienungsanleitung in deutscher Sprache
Dokumentation in deutscher Sprache
Optionen

Schaltschrank mit Serviceschnittstelle FrontCom® mit LAN und Steckdose
Zusätzliche Signalleuchte
Schaltschrank mit Klimatisierung
Komfort-Bedienpanel, mit schwenkbarer Halterung
Steuerung + Touchscreen Omron
Steuerung Allen Bradley OPC UA fähig
Frequenzumrichter SEW im Schaltschrank
Frequenzumrichter Allen Bradley
Servoregler Allen Bradley (für Schwenkarm Linienverteiler)
Anbindung Maschine an zentralen Fernwartungszugriff, VPN-Switch INSYS (Client)
Spannungsanpassung 3-phasig
UL-/ UL-c Zertifizierung + Kennzeichnung vor Auslieferung bei GHD Hartmann
Elektrische Ausführung nach UL-Standards
Anpassung Maschine kundenspezifisch
Bediensprache + Schilder kundenspezifisch
Bedienungsanleitung kundenspezifisch
LV 26S
LV Zeichnung

Kann die Maschine nass gereinigt werden?

Die Maschinen sind gemäß Schutzklasse IP54 ausgeführt. Eine Nassreinigung der Maschinen innerhalb des Schneide- und Verpackungsraumes ist nicht zu empfehlen, da Feuchtigkeit und Brotkrumen unmittelbar die Bildung von Schimmelsporen verursacht.

Eine Nassreinigung sollte daher ausschließlich außerhalb des Schneide- und Verpackungsraum erfolgen: Komponenten der Maschine wie beispielsweise Führungsbleche können demontiert und an einem externen Waschplatz gereinigt werden. Nach Trocknung und Desinfektion können die hygienisch einwandfreien trockenen Komponenten in das Gerät eingesetzt und wieder verwendet werden. 

Wechselsätze ermöglichen eine Reinigung und Vorbereitung neben dem Produktionsbetrieb.

Wie laut ist eine Maschine von GHD Hartmann?

Die Lärmemission hängt zunächst von der Art der Maschine ab. Verpackungsmaschinen, Schneidemaschinen oder Systeme zum Gruppieren sind aufgrund der unterschiedlichen Funktionen grundsätzlich unterschiedlich laut.

Ein weiterer Faktor ist die Art der Produkte, die sich bei der Bearbeitung und beim Transport unterschiedlich laut verhalten können. Eine Maschine ist im Leerlauf unter Umständen sehr leise, erzeugt aber abhängig von den Produkten unterschiedlich viel Lärm bei der Verarbeitung.

Die Art der Abdeckung hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Lärmemission: Sichtabdeckungen aus Polycarbonat reduzieren den Lärmpegel deutlich während Lochgitter die Lärmemission nicht wesentlich dämpfen können.

In der Regel beträgt die maximale Lärmemission der Maschinen nicht mehr als 78 dB(A). 

Welche Steuerungen kann GHD Hartmann Maschinenbau anbieten?

Neben Schützsteuerungen für einfache Geräte bietet GHD Hartmann Maschinenbau als Standardsteuerung für komplexere Aufgaben Systeme des Herstellers Omron an.

Optional wird Siemens oder Allen Bradley angeboten. 

Welche Druckluftqualität wird für den Maschineneinsatz in der Lebensmittelindustrie empfohlen?

Nach ISO 8573-1 mit Verweis auf VDMA-Einheitsblatt 15390-2 ist eine Druckluftqualität angegeben, die wir bei der Verwendung der Maschinen und Geräte empfehlen.

Bagel 1
Hamburger
HotDog
Brötchen

LV

Automatischer Linienverteiler für schnelle kontinuierliche Produktverteilung zwischen verschiedenen Funktionsgruppen. Vereinzelte Produkte werden dem Linienverteiler je nach Ausführung ein- oder mehrspurig zugeführt. Im Linienverteiler wird eine Lücke zwischen den Produkten erzeugt. Separat angetriebene Verteilarme verteilen eine einzelne Zulaufspur auf eine größere Anzahl Ablaufspuren. Beim Schwenken wird der Produktdurchlauf unterbrochen. Für jeden Verteilarm steht ein Not-Auslauf zur Verfügung, auf den Produkte bei Bedarf ausgeleitet werden können.

Technische Daten

Baumaße: Länge: ca. 2600-3500 mm, Breite: ca. 1300-2000 mm, Höhe: ca. 2000mm, Arbeitshöhe: 1050 mm
Gewicht: 1800 - 2500 kg
Produktabmessungen: Länge min. 90 mm, Durchmesser / Breite: min. 50 mm, Höhe: 20 - 80 mm
Leistung: je Verteilerarm max. 15000 Produkte/ h
Geschwindigkeit: einstellbar
Steuerung: Omron
Bedieneinheit: Über Liniensteuerung SLVS oder zugehöriges Gerät
Steuerspannung: 24 V, DC
Frequenzregelung: Hitachi
Servotreiber: Yaskawa
Pneumatik: Festo
Anschlusswerte: 230/400 Volt / 50 Hz
Anschlussleistung: ca. 2 - 2,5 kW
Druckluft: min. 6,0 bar (ISO 8573-1)
Bedienseite: links / rechts
Schutzklasse: IP 54
Verstellung: manuell