KP 30

Kistenpacker KP 30

Bilder
KP 30

Automatischer Kistenpacker KP 30

Standardkonfiguration

Maschinenrahmen aus geschweißtem VA-Stahl, Gesamtbreite Transporter 680 mm
Blechverkleidungen, Türen, Schaltschrank oder Klemmkasten etc. aus Edelstahlblech
Blechverkleidungen mit Vorreiber-Verriegelung
Sicht- Abdeckungen und Hauben aus Polycarbonat
Fußlaschen ohne Dübelloch
Antrieb Fördersystem mit verstellbarer Geschwindigkeit
Modulband für Produkteinlauf, Breite wie Auslauf PP30
Seitenführungen über Transportstrecke, manuell einstellbar - 1 spurig mit Rollen
Produktrutsche 1 für untere Lage mit servo-angetriebenem Gurtband im Einlauf, schwenkbar
Produktrutsche 2 für obere Lage mit servo-angetriebenem Gurtband im Einlauf, schwenkbar
Gurtband aus Kunststoff zum Abtransport von Pillow Packs in eine nachfolgende Station (Handabnahme oder Notauslauf), angetrieben
Plattenband für Kistenzuführung vor dem Kistenpacker, 90°-Kurve mit geradem Einlaufstück und Stopper, Doppelkette mit Seitenführungen
Plattenband für Kisteneinlauf innerhalb der Maschine, 90°-Kurve und Stopper, Doppelkette mit Seitenführungen
Plattenband (Taktband) für Kistentransport innerhalb der Maschine, gerade mit Mitnehmern und Seitenführungen
Signalleuchte rot / grün
Schaltschrank mit Vorreiber-Verriegelung
Schaltschrank oberhalb auf Maschinenrahmen positioniert
Schaltschrank mit Klimatisierung
Bedienelemente in der Maschinenverkleidung oder Schaltschranktür integriert
Steuerung Omron + Bediengerät in der Verpackungsmaschine
Bedienelement inkl. NOT-Aus
Automatischer Stand-By bei fehlendem Produktzulauf für die nachfolgenden Maschinen
Frequenzumrichter Hitachi (Omron)
Servoregler Yaskawa (Omron)
Elektrische Ausführung nach CE-Standards
Paket Maschinenanpassung `Standard` für bis zu 5 verschiedene Produkte und Packmuster (bei Mittelnaht bis zu 8 verschiedene Produkte/Packmuster)
Bediensprache und Schilder in deutscher Sprache
Bedienungsanleitung in deutscher Sprache
Dokumentation in deutscher Sprache
Optionen

Schaltschrank mit Serviceschnittstelle FrontCom® mit LAN und Steckdose
Zusätzliche Signalleuchte
Frequenzumrichter SEW im Schaltschrank
Frequenzumrichter Allen Bradley
Servoregler Allan Bradley
Spannungsanpassung 3-phasig
UL-/ UL-c Zertifizierung + Kennzeichnung vor Auslieferung bei GHD Hartmann
Elektrische Ausführung nach UL-Standards
Anpassung Maschine kundenspezifisch
Bediensprache + Schilder kundenspezifisch
Bedienungsanleitung kundenspezifisch
KP30 - PP30 Linie

Kann die Maschine nass gereinigt werden?

Die Maschinen sind gemäß Schutzklasse IP54 ausgeführt. Eine Nassreinigung der Maschinen innerhalb des Schneide- und Verpackungsraumes ist nicht zu empfehlen, da Feuchtigkeit und Brotkrumen unmittelbar die Bildung von Schimmelsporen verursacht.

Eine Nassreinigung sollte daher ausschließlich außerhalb des Schneide- und Verpackungsraum erfolgen: Komponenten der Maschine wie beispielsweise Führungsbleche können demontiert und an einem externen Waschplatz gereinigt werden. Nach Trocknung und Desinfektion können die hygienisch einwandfreien trockenen Komponenten in das Gerät eingesetzt und wieder verwendet werden. 

Wechselsätze ermöglichen eine Reinigung und Vorbereitung neben dem Produktionsbetrieb.

Wie laut ist eine Maschine von GHD Hartmann?

Die Lärmemission hängt zunächst von der Art der Maschine ab. Verpackungsmaschinen, Schneidemaschinen oder Systeme zum Gruppieren sind aufgrund der unterschiedlichen Funktionen grundsätzlich unterschiedlich laut.

Ein weiterer Faktor ist die Art der Produkte, die sich bei der Bearbeitung und beim Transport unterschiedlich laut verhalten können. Eine Maschine ist im Leerlauf unter Umständen sehr leise, erzeugt aber abhängig von den Produkten unterschiedlich viel Lärm bei der Verarbeitung.

Die Art der Abdeckung hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Lärmemission: Sichtabdeckungen aus Polycarbonat reduzieren den Lärmpegel deutlich während Lochgitter die Lärmemission nicht wesentlich dämpfen können.

In der Regel beträgt die maximale Lärmemission der Maschinen nicht mehr als 78 dB(A). 

Welche Steuerungen kann GHD Hartmann Maschinenbau anbieten?

Neben Schützsteuerungen für einfache Geräte bietet GHD Hartmann Maschinenbau als Standardsteuerung für komplexere Aufgaben Systeme des Herstellers Omron an.

Optional wird Siemens oder Allen Bradley angeboten. 

Welche Druckluftqualität wird für den Maschineneinsatz in der Lebensmittelindustrie empfohlen?

Nach ISO 8573-1 mit Verweis auf VDMA-Einheitsblatt 15390-2 ist eine Druckluftqualität angegeben, die wir bei der Verwendung der Maschinen und Geräte empfehlen.

Kiste
Kissen 1
Kissen 2
Kissen 3

KP 30

Vollautomatische Maschine für die das Befüllen von Kartons oder Kisten mit Pillow-Grosspackungen. Kundenspezifische Ausführung in Abhängigkeit von der Kistenart, Packungsgrößen und von der Kapazität. Die Maschine wird hinter einem Hartmann Automat für Kissenverpackungen platziert.

Die Pillow-Großpackungen werden jeweils zu zweit übereinander in vorbereitete Kartons oder Kisten gepackt.  Die vorbereiteten Kisten werden aus Wellpappe oder Plastik hergestellt und über eine Transportstrecke zugeführt.

Die übersichtliche und gut zugängliche Bauweise ermöglicht eine einfache Einstellung, Reinigung und Kontrolle.

Technische Daten

Baumaße: Länge: ca. 4150 mm, Breite: ab ca. 2000 mm, Höhe: 2050mm, Einlaufhöhe: Kisten 590 mm/ Packungen 1050 mm
Gewicht: ca. 750 kg
Produktabmessungen: Kissenpackungen Länge: 280 - 400 (800) mm, Breite: 350 - 600 mm, Höhe: 40 - 90 mm
Leistung: max. 30 Kisten/ min
Geschwindigkeit : abhängig von der Beschickung
Steuerung: Omron
Bedieneinheit: Taster und Wählschalter (Bedienpanel Pillow Pack)
Steuerspannung: 24 V, DC
Frequenzregelung: Hitachi
Servotreiber: Yaskawa
Pneumatik: Festo
Anschlusswerte: 230/400 Volt / 50 Hz
Anschlussleistung: ca. 4 kW
Druckluft: min. 6,0 bar (ISO 8573-1)
Bedienseite: links / rechts
Schutzklasse: IP 54
Verstellung: manuell