EC 108

Siegel- und Verschließgerät EC 108 "Umbrella"

Bilder
Verschließgerät EC 108

Siegel- und Verschließgerät EC 108

Verschließgerät EC 108, offen

Siegel- und Verschließgerät EC 108, offen

Hauben EC 108

Große Hauben ermöglichen eine gute Übersicht und Zugänglichkeit.

Hartmann Clip EC 108

Premium-Beutelverschlüsse durch ein kompaktes vollautomatisches Hartmann-System.

Sammelbehälter

Gerät zum Absaugen der Folienabschnitte.

Standardkonfiguration

Maschinenrahmen aus geschweißtem Stahl, lackiert in einer edelstahlähnlichen Farbe, Neigung Standard 20°
Blechverkleidungen, Türen, Schaltschrank oder Klemmkasten etc. aus Edelstahlblech
Blechverkleidungen mit Vorreiber-Verriegelung
Sicht- Abdeckungen und Hauben aus Polycarbonat
Fußlaschen ohne Dübelloch
Antrieb mit frequenzgeregeltem Motor
Einlauf-Gurtband anstelle Aufblasstisch - Anbindung an Verpackungsautomat
Seitenführungen über Produkttisch, manuell einstellbar
Produkttisch: Plattenband aus Kunststoff mit festen Mitnehmern
Ringverdichter - Standard integriert
Verschließaggregat Siegeln, Siegelflächen permanent beheizt und antihaft beschichtet - PP-Folien
Folien- /Beutelüberstand nach dem Siegeln schneiden
Absaugung für Folien- /Beutelabschnitte
Lamellen-Vorfalter `Umbrella` für Beutelrüsche vor dem Verschließen
Einfache Aufnahmerolle für Verschlussband
Verschlußband-Rollenaufnahme innerhalb des Gerätes
Verschließaggregat Kwik-Lok® Typ J-NRP
Auslauf mit Rutsche und Rollenbahn, nicht angetrieben
Schaltschrank mit Vorreiber-Verriegelung
Schaltschrank mit Standard-Belüftung und Filter
Komfort-Bedienpanel, mit schwenkbarer Halterung
Steuerung Omron + Wahlschalter
Frequenzumrichter Hitachi (Omron)
Elektrische Ausführung nach CE-Standards
Bediensprache und Schilder in deutscher Sprache
Bedienungsanleitung in deutscher Sprache
Dokumentation in deutscher Sprache
Optionen

Beutel-Aufblastisch montiert am Maschinenrahmen
Clipbedruckung mit HPD-Drucker 6 Stellen
Clipbedruckung mit HPD-Drucker 9 Stellen
Clipbedruckung mit HPD-Drucker 13 Stellen
HPD-Drucker, 6 Stellen für Kwik-Lok®
Vorbereitung für Anbindung eines Kwik-Lok® Printer, Anbindung Drucker bauseits
Vorbereitung für Anbindung Markem Printer, Anbindung Drucker bauseits
Schaltschrank mit Serviceschnittstelle FrontCom® mit LAN und Steckdose
Schaltschrank mit Serviceschnittstelle FrontCom® mit LAN und Steckdose
Zusätzliche Signalleuchte
Schaltschrank mit Klimatisierung
Frequenzumrichter Allen Bradley
Fernwartungszugriff , VPN-Switch INSYS (Master)
Spannungsanpassung 3-phasig
UL-/ UL-c Zertifizierung + Kennzeichnung vor Auslieferung bei GHD Hartmann
Elektrische Ausführung nach UL-Standards
Anpassung Maschine kundenspezifisch
Bediensprache + Schilder kundenspezifisch
Bedienungsanleitung kundenspezifisch
Linie GS60 + VS320+EC 108
EC 108 Zeichnung

Kann die Maschine nass gereinigt werden?

Die Maschinen sind gemäß Schutzklasse IP54 ausgeführt. Eine Nassreinigung der Maschinen innerhalb des Schneide- und Verpackungsraumes ist nicht zu empfehlen, da Feuchtigkeit und Brotkrumen unmittelbar die Bildung von Schimmelsporen verursacht.

Eine Nassreinigung sollte daher ausschließlich außerhalb des Schneide- und Verpackungsraum erfolgen: Komponenten der Maschine wie beispielsweise Führungsbleche können demontiert und an einem externen Waschplatz gereinigt werden. Nach Trocknung und Desinfektion können die hygienisch einwandfreien trockenen Komponenten in das Gerät eingesetzt und wieder verwendet werden. 

Wechselsätze ermöglichen eine Reinigung und Vorbereitung neben dem Produktionsbetrieb.

Was ist der Unterschied zwischen Verpacken und Verschließen?

Verpacken bedeutet:  Produkte automatisch in einem Beutel positionieren,

Restluft aus dem Beutel absaugen, Beutel innerhalb der Verpackungsmaschine eng am Produkt anliegend verschließen. 

Verschließen bedeutet: Die Produkte werden entweder extern in den Beutel eingebracht oder am Gerät manuell in den Beutel eingeführt. 

Einige Geräte saugen die Restluft aus dem Beutel ab, danach erfolgt das automatische Verschließen des Beutels innerhalb des Gerätes.

Wie kann ich die Größe von Beuteln bestimmen?

Beutelgrößen sind abhängig von den Produkten und der Ausrichtung der Produkte im Beutel.

In jedem Fall müssen auch die Produkttoleranzen beachtet werden. Dies ist besonders wichtig, wenn mehrere Produkte nebeneinander, hintereinander oder übereinander in einer Packung verpackt werden. Eine schöne Verpackung schließt möglichst eng an das Produkt an und stützt das Produkt. Die Größe der Beutel kann in der Excel-Liste ermittelt werden.

Wie laut ist eine Maschine von GHD Hartmann?

Die Lärmemission hängt zunächst von der Art der Maschine ab. Verpackungsmaschinen, Schneidemaschinen oder Systeme zum Gruppieren sind aufgrund der unterschiedlichen Funktionen grundsätzlich unterschiedlich laut.

Ein weiterer Faktor ist die Art der Produkte, die sich bei der Bearbeitung und beim Transport unterschiedlich laut verhalten können. Eine Maschine ist im Leerlauf unter Umständen sehr leise, erzeugt aber abhängig von den Produkten unterschiedlich viel Lärm bei der Verarbeitung.

Die Art der Abdeckung hat ebenfalls einen großen Einfluss auf die Lärmemission: Sichtabdeckungen aus Polycarbonat reduzieren den Lärmpegel deutlich während Lochgitter die Lärmemission nicht wesentlich dämpfen können.

In der Regel beträgt die maximale Lärmemission der Maschinen nicht mehr als 78 dB(A). 

Welche Steuerungen kann GHD Hartmann Maschinenbau anbieten?

Neben Schützsteuerungen für einfache Geräte bietet GHD Hartmann Maschinenbau als Standardsteuerung für komplexere Aufgaben Systeme des Herstellers Omron an.

Optional wird Siemens oder Allen Bradley angeboten. 

Welche Druckluftqualität wird für den Maschineneinsatz in der Lebensmittelindustrie empfohlen?

Nach ISO 8573-1 mit Verweis auf VDMA-Einheitsblatt 15390-2 ist eine Druckluftqualität angegeben, die wir bei der Verwendung der Maschinen und Geräte empfehlen.

Welche Beutelverschlüsse kann GHD Hartmann anbieten?

Die Art des Beutelverschluss hängt vom Maschinentyp ab. Manche Geräte sind ausschließlich für einen Verschlusstyp ausgelegt, andere können mit unterschiedlichen Verschließsystemen ausgeliefert werden. Eine Maschine kann nur mit einer Art Beutelverschluss ausgeführt werden. Spätere Umrüstungen sind teilweise möglich.

Clip - Verschluss: Der in Europa sehr häufig verwendete Verschluss. Kostengünstig mit der Möglichkeit zum Bedrucken des Verschlusses. Gut zu verwenden für PE- Beutel, PP- Beutel und Papierbeutel.

Hart-Lock / Kwik-Lok ®: In Nordamerika und Asien stark verbreitet. Kein Metallbestandteil im Verschluss, allerdings schwer oder nicht detektierbar. Für Papierbeutel ungeeignet. Eine Bedruckung des Verschluss ist möglich.

Tape - Verschluss: In Großbritannien, im englischsprachigen Raum sowie vereinzelt in Afrika wird der Tape - Verschluss angewendet. Hartmann bietet diesen Verschlusstyp in Verpackungsmaschinen und speziell ausgeführten Verschließgeräten an. Eine Bedruckung des Tape-Verschluss ist möglich.

Siegeln / Verschweißen: Das Verschließen von Beuteln mit einem Siegelsystem ist für verschiedene Maschinentypen lieferbar. Hier ist auf die Art des Verpackungsmaterials und dessen Schweißeigenschaften zu achten. Bei Kissenpackungen (Pillow Pack) erfolgt das Versiegeln von Verpackungsfolien an der Längs- und Querseite. Je nach Maschinentyp werden beim Siegeln die Folienüberstände abgeschnitten.

Qualitätsverschluss: Zusätzlich zum Clipverschluss oder Kwik-Lok ® kann innerhalb der GHD Hartmann Verpackungsmaschine optional ein Qualitätsverschluss eingebracht werden. Dieser Verschluss ist entweder ein- oder zweireihig und zuschaltbar. Er erhöht die Sicherheit vor Manipulationen von außen beim Vertrieb. 

Twist - Verschluss: In Süd-Amerika und im englischsprachigen Raum häufig verwendet. GHD Hartmann kann eine Integration innerhalb der Verpackungsmaschinen nicht anbieten. Dieser Verschluss wird nach dem Einpacken der Produkte in den Beutel mit einem separaten kundenseitigen Gerät angebracht. Das Entfernen von Luft aus den Beuteln beim Verschließen ist hier technisch bedingt nicht möglich. 

 

Umbrella
Rosinenstuten
Toastbrot geschnitten

EC 108

Diese Maschine besteht aus einem automatischen Zulauf und der im rechten Winkel angeordneten Stationen zum Verschließen des Beutels. Diese Station beinhaltet mehrere Komponenten: Eine Siegelstation für befüllte Plastikbeutel und eine Falt- und Clipstation zur Erzeugung einer Fächer-Beutelrüsche.

Verschiedene Produkte wie Ganzbrote oder geschnittene Brotlaibe können entweder automatisch oder leicht von Hand in vorgefertigte Beutel eingebracht und auf das mit einem Neigungswinkel von 20° Grad quer angestellte Produkt-Mitnehmerband abgelegt werden.

Eine Spezialeinrichtung rafft die Beutelrüsche in einer gleichmäßigen Formation und fixiert die Rüsche mit einem zusätzlichen Clip. Das Ergebnis ist ein optimal verschlossener und optisch hochwertiger Produktbeutel.

Technische Daten

Baumaße: Länge: ca. 3500 mm, Breite: ca. 1200 mm, Höhe ca. 2000 mm
Gewicht: 1500 kg
Produktabmessungen: Länge: bis 100 - 300 mm, Breite: 100 - 165 mm, Höhe: 100 - 160 mm, Beutelbreite max. 340 mm
Leistung: bis zu 3000 Packungen/h
Geschwindigkeit: einstellbar
Steuerung: Omron
Bedieneinheit: Bedienpanel
Steuerspannung: 24 V, DC
Frequenzregelung: Hitachi
Pneumatik: Festo
Anschlussleistung: 3 kW
Druckluft: min. 6,0 bar (ISO 8573-1)
Verpackungsmaterial: Vorgefertigte Folienbeutel
Bedienseite: links / rechts
Schutzklasse: IP 54
Verstellung: manuell